Vorlesung Graphentheorie

Dozent:  Prof. Dr. R. Schrader
Zeit und Ort:  Di und Mi 10 - 11:30 im HS (301) der Pohligstrasse 1.
Vorlesungsbeginn:  16. Oktober 2007

Übungen

Die Vorlesung wird 4-stündig mit Übungen (2-stündig) angeboten. Ein Schein kann durch Teilnahme an den Übungen und eine Abschlussklausur erworben werden.

Inhalt der Vorlesung

Die Graphentheorie hat sich zu einem eigenständigen Gebiet im Schnittpunkt der Kombinatorik und der Informatik entwickelt. Ihre Konzepte und Modelle werden sowohl unter strukturellen als auch algorithmischen Aspekten anaylsiert. Daneben haben sich die Sprache der Grapentheorie und die von ihr verwandten Techniken in der Modellierung, der Anlayse und der Problemlösung komplexer Systeme bewährt. Die vorlesung soll einen Überblick über die Konzepte, Modelle und Techniken der Graphentheorie geben. Nach einer kurzen Einführung sollen u.a. folgende Themen behandelt werden: Matchings, Zusammenhang, Färbungen, planare Graphen, perfekte Graphen, Minoren und Baumzerlegungen. Die Vorlesung wendet sich an Studierende des Hauptstudiums.

Literatur

[1] Reinhard Diestel. "Graphentheorie". Springer-Verlag, Berlin, 2006.
[2] Bernhard Korte und Jens Vygen. "Combinatorial Optimization". Springer-Verlag, Berlin, 2006.
[3] László Lovász und Michael D. Plummer. "Matching Theory". North-Holland Publishing Co., Amsterdam, 1986.
[4] Alexander Schrijver. "Combinatorial Optimization. Polyhedra and Efficiency. Vol. A/B/C". Springer-Verlag, Berlin, 2003.


Seminar

Im Seminar Ausgewählte Kapitel der Informatik und des Operations Research werden Artikel zu aktuellen Themen der Algorithmenentwicklung und der Theroretischen Informatik behandelt. Anmeldung bis 28.9.2007 an   Prof. Dr. R. Schrader



Oberseminar

Im Oberseminar Diskrete Algorithmen und Informatik der Arbeitsgruppe Faigle/Schrader werden in unregelmässiger Reihenfolge Vorträge zu den genannten Themen präsentiert. Teilnahme ist allen Interessenten offen. Detailliertere Information zum konkreten Programm kann z.B. über die Leitseite der Arbeitsgruppe (www.zaik.uni-koeln.de/AFS) erworben werden.