Jan Voss
Zentrum für Angewandte Informatik Köln
Universität zu Köln

Konvexe Zerlegungen kooperativer Spiele

In der konvexen Analysis ist das Maximum zweier konvexer reelwertiger Funktionen wieder eine konvexe Funktion. Stimmt dies auch für konvexe Spiele? Die Antwort ist: Leider nein. Dieses "leider" ist allerdings etwas vorschnell. Denn die Antwort wirft die folgende Frage auf:
Welche Spiele lassen sich als Maximum einer endlichen Menge von konvexen Spielen ausdrücken?
Eine - wie ich finde - überraschende und zugleich schöne Antwort fanden die Herren Llerena und Rafels im Jahr 2006. Was sie rausfanden, werde ich in diesem Vortrag berichten.
Literatur:
Llerena, Rafels (2006) "The vector lattice structure of the n-person TU Games" in Games and Economic Behavior 54(2006)373-379